Sponsor:

Rb MSP links 60 rgb

Tischtennis

Tischtennis Spielbericht KW11

 

1.Kreisliga: TSV Himmelstadt – Herren I 4:9

Das nächste Auswärtsspiel der ersten Mannschaft stand am vergangenen Wochenende beim Tabellenführer in Himmelstadt an. Man konnte hier befreit aufspielen und ohne Druck antreten, da man sich ohnehin nicht viel ausgerechnet hat. Da für Bernd Möhler dieses Mal Andreas Röder im Einsatz war, hat man sich dann auch kurzfristig entschlossen, die Doppel komplett umzustellen, um so den Gegner vielleicht überraschen zu können. Diese Umstellung erwies sich in Nachhinein als Glücksgriff, da man überraschender Weise alle 3 Doppel, wenn auch teilweise sehr knapp, gewinnen konnte. So schlug Gress/Götz das Himmelstädter 1er Doppel hauchdünn mit 14:12 im 5. Satz. Auch Holuba/Büttner konnten sich in 5 Sätzen gegen die erfahrenen Diel/Herzig durchsetzen. Kurowski/Röder machten dann mit Ihrem 4-Satz-Sieg über das sehr starke und eingespielte Doppel Paulus/Besler die 3:0 Führung nach den Doppeln perfekt. Mit diesem überraschenden Vorsprung konnte man dann in die Einzel starten. Da der Himmelstädter Spieler Besler arbeitsbedingt seine Spiele vorziehen wollte, begann dann das erste Einzel zwischen Besler und Götz. Hier konnte sich Götz dann relativ klar in 4 Sätzen gegen Besler durchsetzen und gar auf 4:0 erhöhen. Im Anschluss verlor dann zwar Röder gegen Besler, aber dieses Spiel war vorgezogen und zählte nur, wenn alle anderen Einzel durchgespielt werden müssten. Jetzt ging wieder die standardmäßige Reihenfolge los. Hier musste sich dann Holuba ganz knapp mit 11:9 im 5. Satz gegen Iff geschlagen geben, dafür konnte sich Gress nach 0:2 Satzrückstand noch in 5 Sätzen gegen Paulus durchsetzen. Im Anschluss zeigten Büttner und Kurowski beindruckende Leistungen. Büttner schlug den erfahrenen Gosbert Diel mit 3:0 und Kurowski besiegte den schwer auszurechnenden Michael Herzig mit 3:1. So war man zwischenzeitlich mit 7:1 vorne, was keiner so richtig glauben konnte. Röder hielt nun gegen Rausch, der die komplette Runde bisher nur 2 Spiele verlor, sehr gut mit und führte bereits mit 2:0. Rausch konnte jedoch durch seine langjährige Erfahrung sein Spiel nun besser einstellen und siegte am Ende noch in 5 Sätzen. Nun fegte Gress in seinem 2. Einzel Iff klar mit 3:0 von der Platte und der umjubelnde 8. Punkt war eingefahren. Pechvogel des Abends war aber Holuba. Er zeigte gegen Paulus zunächst eine überzeugende Leistung und lies diesen nicht ins Spiel kommen. Folgerichtig gewann er auch die beiden ersten Sätze klar. Paulus konnte dann aber immer besser ins Spiel finden und seinerseits noch nach vielen spannenden Ballwechseln mit 12:10 im 5. Satz gewinnen. Kurowski musste dann gegen Diel eine 4-Satz Niederlage einstecken und der Vorsprung begann zu schrumpfen. Büttner konnte nun allerdings die sehr nervenaufreibende Partie gegen Herzig mit 11:9 im 4. Satz für sich entscheiden und so den völlig überraschenden 9. Punkt einfahren. Somit war auch die Partie von Röder gegen Besler bedeutungslos geworden und man siegte mit dem unglaublichen Ergebnis von 9:4 in Himmelstadt. Himmelstadt musste dadurch die Meisterschaftsfeier noch einmal verschieben. Dieses Spiel wird vielen wohl noch lange im Gedächtnis bleiben.

Die Punkte im Einzelnen erzielten:

Stefan Gress (2), Winfried Büttner (2), Andreas Kurowski und Otmar Götz in den Einzeln sowie die Doppel Gress/Götz, Holuba/Büttner und Kurowski/Röder.  

Tischtennis Spielbreicht KW10

 

Herren 2 – FC Thüngen 5:9

Nach der Faschingspause war der FC Thüngen zu Gast in Hausen. Unglücklicher hätte der Auftakt aus Sicht der der Heimmannschaft nicht laufen können.  Andreas Röder / Hans Rüfer verloren ihr erstes Spiel in der Runde. Dabei vergaben sie im vierten Satz drei Matchbälle und sahen im fünften Satz beim Stand von 9:5 schon wie die Sieger aus. Dann riss der Faden und das  Gästedoppel Hartmann/Wolf holten die nächsten 6 Punkte zum 11:9-Sieg.  Ähnlich erging es Matthias Götz / Heinz Marschall, die im vierten Satz vier Matchbälle vergaben, sich davon nicht erholten und den fünften Satz mit 6:11 verloren. Bernd und Heinz Röder verloren zum ersten Mal – allerdings deutlich mit 0:3 - gegen das Thüngener Spitzendoppel Eitel/Zeitz. Das Gästeteam erwischte einen blitzsauberen Start und lang nach den Doppeln mit 3:0 in Führung.  Die Einzel sollten die Wende bringen, doch Andreas Röder verlor gegen den unangenehm zu spielenden Hartmann mit 0:3; Hoffnung kam auf als Heinz Röder und Hans Rüfer ihre Spiele gewannen und auf 2:4 verkürzten. Dann setzte es drei weitere Niederlagen, den Matthias Götz, Bernd Röder und Heinz Marschall verloren und es stand nach dem ersten Durchgang schon 2:7. Nachdem Andreas Röder auch sein zweites Einzel verlor keimte nochmals Hoffnung auf, wenigstens einen Punkt zu ergattern, als Heinz Röder, Hans Rüfer und Matthias Götz auf 5:8 verkürzen konnten. Doch nachdem Bernd Röder gegen den starken Jugendspieler Markus Wolf mit 1:3 den Kürzeren zog stand die erste Saisonniederlage fest. Mit  26:2 Punkten ist das Team aber weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz in der 3. Kreisliga Nord. Den will man beim nächsten Spiel am Freitag, 10. März  als Gast bei der Spvgg Stetten 2 verteidigen.

 

http://main-spessart-bttv.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/groupPage?championship=K703+2016%2F17&group=276363

 

 

 

3. Kreisliga Nord: Herren 2 – FC Thüngen 9:1

3. Kreisliga Nord: Herren 2 – FC Thüngen 9:1

Mit einem unerwartet klaren Sieg startete das zweite Herrenteam vor zahlreichen Zuschauern in die Rückrunde gegen den in Bestbesetzung angetretenen Tabellenvierten FC Thüngen. Für den in die erste Mannschaft aufgerückten Andreas Röder verstärkt in der Rückrunde Heinz Marschall das zweite Herrenteam. Und sein erster Einsatz verlief gleich dramatisch. Im Doppel verletzte er sich im dritten Satz und spielte trotz Muskelfaserriss humpelnd weiter. Belohnt wurde er für dafür mit einem nie erwarteten Sieg gemeinsam mit seinem Doppelpartner Hans Rüfer gegen das Thüngener Spitzeldoppel Eitel / Seitz. Nachdem auch Bernd und Karlheinz Röder sowie Matthias Götz / Heiko Krumpholz siegten, ging man mit einer 3:0-Führung in die Einzelspiele. Und da lief es gut weiter: Karl-Heinz Röder gewann sicher, während Hans Rüfer gegen einen der besten Spieler der Klasse, Hans Eitel unterlag. Im Mittelpaarkreuz gewann Matthias Götz ungefährdet und Bernd Röder setzte sich in einem Spiel mit interessanten Ballwechseln ebenfalls durch. Und dann gewannen Heiko Krumpholz und der für den verletzten Heinz Marschall kurzfristig eingesprungene Richard Redelbach auch und bauten die Führung auf 8:1 aus. Nach spannendem Spiel und 0:2 Rückstand bestritt Karl- Heinz Röder gegen Hans Eitel sein zweites Einzel erfolgreich und stellte den 9:1 – Endstand her. Mit diesem Sieg konnte das Team den zweiten Tabellenplatz festigen. Am kommenden Freitag, 15.1. ist bereits um 19 Uhr der ASV Hofstetten zu Gast in der Hausener Sporthalle.
Internet: http://main-spessart-bttv.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/groupPage?championship=K703+2015%2F16&group=250937

Vereinsmeisterschaft 2017 endet mit Überraschung

 Dreizehn Aktive nahmen am Dreikönigstag an den zum dritten Mal ausgetragenen Vereinsmeister­schaften teil. Schon in der der Vorrunde, die in drei Gruppen ausgespielt wurde, gab es einige spannende und interessante Spiele. Titelverteidiger Stefan Greß setze sich in der Fünfergruppe souverän durch vor Andreas Röder und Bernd Möhler. Für Matthias Götz und Philipp Dorsch reichte es diemal nicht fürs Viertelfinale. Überraschend gewann Karl-Heinz Röder ohne Niederlage die Gruppe zwei vor Otmar Götz, Christian Holuba und Heiko Krumpholz. Ungeschlagen blieb Andreas Kurowski in der Gruppe drei vor Winfried Büttner, Hans Rüfer und Bernd Röder.

Stefan Greß besiegte Im Viertelfinale Christian Holuba mit 3:0 Sätzen; umkämpft war die Begegnung zwischen Otmar Götz und Winfried Büttner. Der fünfte Satz brachte die Entscheidung für Otmar Götz. Andreas Röder gewann kamflos gegen Andreas Kurowski und im letzten Viertelfinal siegte Bernd Möhler mit 3:1 gegen Karl-Heinz Röder.

Im ersten Halbfinale setzte sich Stefan Greß mit 3:0 gegen Otmar Götz durch und Andreas Röder schlug mit dem gleichen Resultat Bernd Möhler. Das Spiel um den dritten Platz gewann in einem interessanten Spiel Otmar Götz gegen Bernd Möhler. Im Endspiel trafen wie im letzten Jahr Stefan Greß und Andreas Röder aufeinander. Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel mit vielen sehens­werten Ballwechseln und fünf engen, spannenden Sätzen. Letztendlich kam es zur Überraschung des Turniers, denn Andreas Röder konnte unseren Spitzenspieler Stefan Greß besiegen und wurde dank seiner großen kämpferischen Leistung der verdiente Vereinsmeister 2017. Somit wechselte der von Wim Büttner gestiftete Wanderpokal für ein Jahr von Stefan an Andreas.

Die Auslosung im Doppel ergab reizvolle Teams und Paarungen. In der Vorrunde behielten Matthias Götz / Christian Holuba gegen Bernd Möhler / Heiko Krumpholz ebenso die Oberhand wie Andreas und Bernd Röder gegen Stefan Greß / Philipp Dorsch. Im Halbfinale setzten sich Andreas Kurowski / Hans Rüfer in knappen Sätzen mit 3:1 gegen Matthias Götz / Christian Holuba durch. Mit dem gleichen Resultat gewannen Otmar Götz / Karl-Heinz Röder gegen Andreas und Bernd Röder. Das Spiel um den dritten Platz war hart umkämpft und ging über fünf Gewinnsätze. Matthias Götz / Christian Holuba besiegten letztendlich Andreas und Bernd Röder mit 3:2; Vereinsmeister 2017 wurden verdient Andreas Kurowski / Hans Rüfer, die sich sehr gut auf ihren Gegner Otmar Götz / Karl-Heinz Röder einstellten und mit 3:1 klar die Oberhand behielten.

Der Vorsitzende Sport Matthias Götz – selbst Aktiver und Teilnehmer – nahm die Siegerehrung vor, überreichte die Siegerpokale und sprach seinen Dank aus an alle Teilnehmer für eine sportliche faire und harmonisch abgelaufene Vereinsmeisterschaft 2017.

Ergebnisslisten:
Ergbnisse Einzel
Ergebnisse Doppel

Bilder sind hier zu finden *klick*

Vereinsmeister 2016

 

Stefan Greß ist Vereinsmeister 2016

Zum zweiten Mal richtete die Tischtennisabteilung am Dreikönigstag ihre Vereinsmeisterschaften aus. Leider konnten krankheits- und verletzungsbedingt nicht Alle teilnehmen. Zwölf Aktive spielten zunächst eine Vorrunde in dreiGruppen aus. Für das Viertellfinale qualifizierten sich die Ersten und Zweiten jeder Gruppe sowie die zwei besten Gruppendritten. In den vier Paarungen setzten sich Titelverteidiger Stefan Greß mit 3:0 gegen Matthias Götz und mit dem gleichen Resultat Andreas Röder gegen Hans Rüfer durch. Hart umkämpft waren die beiden anderen Paarungen zwischen Otmar Götz gegen Bernd Möhler sowie Karl-Heinz Röder gegen Andreas Kurowski, welche die Erstgenannten knapp mit 3:2 Sätzen für sich entscheiden konnten. Im Halbfinale besiegte Stefan Greß Otmar Götz und im Bruderduell der jüngere Andreas gegen Karl-Heinz Röder mit 3:0 Sätzen. Das Spiel um den dritten Platz gewann Otmar Götz gegen Karl-Heinz Röder relativ sicher. Im Endspiel setzte sich trotz einer guten kämpferischen Leistung von Andreas Röder unser Spitzenspieler Stefan Greß souverän in 3 Sätzen durch und ist der verdiente Vereinsmeister 2016. Er konnte somit den Vorjahreserfolg wiederholen und behält den von Wim Büttner gestifteten Wanderpokal für ein weiteres Jahr.

Die Auslosung im Doppel ergab reizvolle Teams und Paarungen. In der Vorrunde behielten Otmar Götz / Heiko Krumpholz gegen die Linkshänder Bernd Möhler / Richard Redelbach ebenso die Oberhand wie Andreas und Bernd Röder gegen Andreas Kurowski / Fabian Riedmann. Im Halbfinale setzten sich Stefan Greß / Matthias Götz souverän mit 3:0 gegen Otmar Götz /Heiko Krumpholz durch. Überraschend gewannen im zweite Halbfinalspiel nach 0:2-Rückstand Andreas und Bernd Röder gegen Karl-Heinz Röder / Hans Rüfer nach fünf heiß umkämpften Sätzen mit 3:2; das Spiel um den dritten Platz ging ebenfalls über fünf Gewinnsätze, das schließlich Karl-Heinz Röder / Hans Rüfer gegen Otmar Götz /Heiko Krumpholz mit 3:2 Sätzen gewannen; Vereinsmeister 2016 wurden Stefan Greß / Matthias Götz, die sich im Endspiel klar mit 3:0 gegen Andreas und Bernd Röder durchsetzten.

Der Vorsitzende Sport Matthias Götz – selbst ein Aktiver – nahm die Siegerehrung vor und überreichte die Siegerpokale und sprach im Namen aller seinen Dank aus an Steffi Röder, die das Turnier abwickelte und auch für das leibliche Wohl sorgte.

Ergebnisse Vorrrunde

Doppel Ergebnisbaum Endrunde

Doppel Ergebnisse Endrunde

Ergebnisbaum Endrunde

Ergebnisse Endrunde

Bilder