Sponsor:

Rb MSP links 60 rgb

Tischtennis

Tischtennisspielbericht: TSV Karlstadt – Herren I 9:6

Zum wie erwartet schweren Spiel musste man am vergangenen Wochenende beim starken und weitgehend neu aufgestellten Aufsteiger TSV Karlstadt antreten. Karlstadt hat sich nach dem Abstieg vor 2 Jahren neu aufgestellt und teilweise Spieler zurückgeholt, die der Mannschaft bereits vor einigen Jahren angehörten. Bereits in den Doppeln lief es in Karlstadt nicht rund. Zwar konnten Holuba/Büttner das starke Doppel aus Karlstadt Kübert/Henneberger in 4 Sätzen besiegen, dies sollte jedoch der einzige Doppelsieg an diesem Tag bleiben. Gress/Kurowski verloren denkbar knapp mit 9:11 im 5. Satz gegen Zöller/Wörner, obwohl sie im 5. Satz bereits mit 5:1 vorne lagen. Auch Götz/Möhler mussten sich knapp mit 9:11 im 4. Satz gegen May/Reuter geschlagen geben. So hoffte man in den Einzeln auf Besserung. Zu Beginn musste sich Holuba relativ klar mit 0:3 gegen Kübert geschlagen geben. Gress konnte im Anschluss jedoch seinen Gegner Henneberger mit 3:1 Sätzen besiegen. Als dann Büttner gegen Zöller mit 3:1 siegte, war der zwischenzeitliche 3:3 Ausgleich wiederhergestellt. Nun folgte jedoch eine Serie von Spielen, die allesamt verloren gingen. Zuerst musste sich Kurowski gegen May hauchdünn mit 10:12 im 5. Satz geschlagen geben. Möhler gegen Reuter und Götz gegen Wörner konnten jeweils auch nur einen Satz gewinnen und verloren beide mit 1:3. Als dann auch noch Gress trotz 2:0 Satzführung sein Spiel gegen Kübert mit 2:3 abgeben musste, war dann bereits ein deutlicher 3:7 Rückstand entstanden. Holuba konnte jedoch im Anschluss nach 0:2 Satzrückstand sein Spiel gegen Henneberger noch einmal drehen und knapp mit 12:10 im 5. Satz gewinnen. Ein ganz enges Spiel kam dann im Anschluss zwischen Kurowski und Zöller zustande. Nach 1:2 Satzrückstand konnte er nach Abwehr mehrerer Matchbälle den 4. Satz noch mit 18:16 in der Verlängerung gewinnen. Im 5. Satz legten beide dann noch einen Marathon- Satz hin. Nach mehreren Matchbällen auf beiden Seiten konnte sich am Ende Kurowski mit 22:20 in der Verlängerung des 5. Satzes durchsetzen. Danach verlor jedoch Büttner knapp in 4 Sätzen gegen May und der 8. Punkt für Karlstadt war da. Als dann Götz gegen Reuter mit 3:0 gewinnen konnte, keimte noch einmal Hoffnung auf, aber Möhler musste sich im Anschluss Wörner mit 1:3 geschlagen geben und eine bittere 6:9 Niederlage gegen eine gut aufgelegt Karlstadter Mannschaft war entstanden.

Die Punkte gegen Karlstadt erzielten:

Stefan Gress, Christian Holuba, Andreas Kurowski, Wim Büttner und Otmar Götz in den Einzeln sowie das Doppel Holuba/Büttner.

Tischtennisspielbericht: TTC Rettersheim II – Herren II 9:5

Als Aufsteiger in die 2. Kreisliga waren die Erwartungen beim ersten Spiel in Rettersheim nicht sehr groß. Den Gastgeber - Absteiger aus der 1. Kreisliga - kann man zu den drei besten Teams der Klasse rechnen. Beide Teams traten in ihrer besten Besetzung an. Richtungsweisend für das Spiel war der Ausgang der Doppel. Karl-Heinz und Bernd Röder erwischten einen guten Start und gewannen den ersten Satz, waren im weiteren Verlauf allerdings chancenlos und unterlagen mit 1:3. Andreas Röder und Hans Rüfer lagen bereits mit 0:2 zurück, kämpften sich dann ins Spiel und siegten im fünften Satz mit 11:9; Matthias Götz und Heiko Krumpholz unterlagen trotz 2:1-Führung und großem Einsatz mit 2:3. So stand es nach den Doppeln 2:1 für den TTC.

Mit einer konzentrierten Leistung besiegte Karl-Heinz Röder die Nummer 1 des TTC Reinhard Müller mit 3:0; gar nichtzurecht kam Andreas Röder mit seinem Gegner Julian Golz und unterlag mit 0:3; Matthias Götz verlor gegen den erfahrenen Elmar Schulz ebenfalls mit 0:3; nach 0:2 Rückstand kämpfte sich Hans Rüfer ins Spiel, gewann den 3. Satz mit 13:11 und den vierten mit 11:6. Pech zum Beginn des 5. Satzes verhinderte einen Erfolg, so unterlag er Uwe Kaufmann 2:3. Keine Mühe hatte Bernd Röder mit seinem Gegner Hans-Dieter Schulz und siegte klar mit 3:0. Trotz 1:0 Satzführung unterlag Heiko Krumpholz gegen den routinierten Helmut Albert mit 1:3; Spielstand nach dem ersten Durchgang 6:3 für den TTC.

Es folgten zwei spannende Spiele mit vielen schönen Ballwechseln zwischen Andreas Röder und Reinhard Müller und Karl-Heinz Röder und Julian Golz. Nach 0:1 und 1:2-Rückstand konnte Andreas zum 2:2 ausgleichen und im umkämpften 5. Satz mit 11:9 gewinnen. Karl-Heinz verlor trotz 7:2-Führung den ersten Satz knapp mit 10:12, gewann den 2. dafür deutlich mit 11:5 und lag im dritten wieder mit 7:1 in Führung, konnte diesen Vorsprung aber nicht halten undverlor noch mit 9:11. Im vierten Satz lag er dann ständig im Rückstand und verlor schließlich mit 1:3 gegen Julian Golz. Matthias Götz hatte sich gut auf seinen Gegner eingestellt und besiegte nach 2:0 Satz-Führung letztendlich Uwe Kaufmann klar in 3:1 Sätzen. Neuer Spielstand 5:7. Gar nicht klar kam Hans Rüfer mit seinem Gegner Elmar Schulz und unterlag mit 0:3. Neuer Spielstand 5:8. Bernd Röder verlor den ersten Satz gegen Helmut Albert, führte im zweiten mit 10:9, unterlag aber mit 10:12 und gab auch den dritten Satz ab. Schade, denn auf der anderen Platte hatte Heiko Krumpholz schon seinen Gegner Hans-Dieter Schulz mit 3:1 besiegt. Fazit: Man schlug sich achtbar und hätte mit etwas Glück einen Punktgewinn erzielen können.

Deutlich schwerer wird es am kommenden Freitag, 06.10. im ersten Heimspiel gegen DJK Tiefenthal, dem Absteigeraus der 1. Kreisliga und zusammen mit Wombach III Favorit auf die Meisterschaft der 2. Kreisliga.

Tischtennis Spielbericht Saisonende

 

1.Kreisliga: TSV Neuhütten-Wiesthal – Herren I 0:9

Da die Punktgleiche Mannschaft TSV Neuhütten-Wiesthal aufgrund von personellen Problemen das letzte Rundenspiel kurzfristig absagen musste, wurde das Spiel mit 0:9 für den SV Hausen-Rohrbach gewertet. In der Abschlusswertung belegt man somit mit 25:11 Punkten bei 11 Siegen, 3 Unentschieden und 4 Niederlagen einen ausgezeichneten 3. Tabellenplatz. Man war am Ende nur noch einen Punkt hinter dem Zweitplatzierten KF Esselbach zurück, die Ihr letztes Rundenspiel ebenfalls gewinnen konnten und nun in die Relegation um den Aufstieg in die Bezirksliga gehen. Diesen 2. Tabellenplatz hätte man sich gerne noch erkämpft, auch wenn das Saisonziel schon mehr als erfüllt war. Die Runde ist alles in allem aber besser gelaufen wie erwartet. Glanzpunkt war sicherlich der Sieg bei Meister Himmelstadt, es gab aber auch Spiele, bei denen man Punkte verschenkt hatte, wie beispielsweise in Stetten und in Erlenbach. Nichts desto trotz konnte man sich mit dem 3. Tabellenplatz in der 1. Kreisliga und somit dem besten Ergebnis der Vereinsgeschichte gut anfreunden. So wird man in der nächsten Runde erneut in der 1. Kreisliga um Punkte kämpfen. Herzliche Glückwünsche gehen aber auch vor allem noch an die 2.Mannschaft, die nach einer glänzenden Runde die Meisterschaft in der 3. Kreisliga feiern konnte und nun in der kommenden Runde in der 2. Kreisliga aufschlagen wird. Dort wird es dann sicherlich sehr schwer werden, aber vielleicht kann der eine oder andere Nachwuchsspieler hier überraschen.  

 

 

Tischtennisspielbericht: 1.Kreisliga: Herren I – TSV Neuhütten-Wiesthal 9:2

Für das erste Heimspiel in der neuen Saison gegen den TSV Neuhütten-Wiesthal hatte man sich einiges vorgenommen. Da nach dieser Saison eine Strukturreform stattfindet, möchte man sich in dieser Runde im vorderen Bereich der Tabelle festsetzen, weil noch nicht ganz klar ist, wie viele Absteiger es dieses Jahr gibt, bzw. wie sich in der nächsten Runde die Klassen zusammensetzen.

Man konnte in diesem Spiel in Bestbesetzung antreten, was sich dann auch gleich in den doppeln positiv auswirkte. Gress/Kurowski siegten klar mit 3:0 gegen Wirzberger J./Kunkel und auch Holuba/Büttner hatten bei ihrem 3:1 Erfolg über Metz/Ullrich nur anfangs Schwierigkeiten. Götz/Möhler mussten hingegen über die volle Distanz von 5 Sätzen gegen Schanbacher/Wirzberger

U., konnten sich hier dann aber auch durchsetzen. So konnte man dann mit einem 3:0 nach den Doppeln beruhigt die Einzel angehen. Gress musste nun gegen Jens Wirzberger antreten. Nach verlorenem ersten Satz kam er immer besser ins Spiel und setzte sich am Ende mit 3:1 durch. Holuba musste danach gegen den unbequem zu spielendem Metz antreten. Dieser ist durch seine Spielweise nur schwer einzuschätzen. Holuba fand in diesem Spiel auch nicht wirklich die Mittel um ihn zu besiegen und musste sich so mit 0:3 geschlagen geben. Kurowski siegte dann jedoch klar mit 3:0 gegen Schanbacher und auch Büttner lies seinem Gegner Kunkel beim 3:0 kaum eine Chance. Götz konnte dann im Anschluss durch einen 3:1- Erfolg über Udo Wirzberger bereits auf 7:1 erhöhen.

Möhler musste sich danach gegen Ullrich mit 0:3 geschlagen geben, was den 2. Punkt für die Gäste bedeutete. Jetzt konnte sich Gress in einem spannenden Match gegen Metz mit 3:1 durchsetzen. Holuba konnte dann im Anschluss nach guter Leistung gegen Jens Wirzberger 3:1 gewinnen und so war der doch recht deutliche 9:2- Erfolg perfekt. Dies war natürlich ein Auftakt nach Maß. Nächste Woche muss dann mindesten eine ebenso gute Leistung gezeigt werden, wenn man beim starken Aufsteiger in Karlstadt erfolgreich sein will.

Die Punkte im Einzelnen erzielten:

Stefan Gress (2), Christian Holuba, Andreas Kurowski, Wim Büttner, und Otmar Götz in den Einzeln sowie die Doppel Gress/Kurowski, Holuba/Büttner und Götz Möhler.

Tischtennis Spielbericht KW14 - Mannschaft Herren

3. Kreisliga Nord : Herren II – TV Burgsinn 9:2
Zum Abschluss der Runde 2016/17 war der TV Burgsinn unser Gast. Das Hinspiel wurde zwar mit 9:4 gewonnen, allerdings gingen sechs Spiele bis in den fünften Satz und waren relativ knapp. Entsprechend gewappnet ging man ins Spiel. Für den erkrankten Hans Rüfer rückte Heinz Marschall ins Team. Im Doppel unterlag er mit Andreas Röder dem Spitzendoppel Hagendorf/Balkie in fünf Sätzen. Auch über fünf Sätze ging das Spiel von Bernd und Heinz Röder gegen Herget / Löffler, allerdings mit dem besseren Ende für uns. Ungefährdet in drei Sätzen gewannen Matthias Götz / Heiko Krumpholz ihr Doppel.

Andreas Röder besiegte die Nummer 2 der Burgsinner Simon Herget klar mit3:0. Sehenswerte Ballwechsel mit dem besseren Ende brachte das Spiel von Heinz Röder gegen die Nummer 1, Björn Hagedorn. Nach 10:6-Führung siegte Heinz Röder letztendlich im fünften Satz mit 12:10; Souverän in 3:0 Sätzen besiegte Matthias Götz seinen Gegner Marco Löffler. Pech hatte Bernd Röder, der nach verlorenem ersten im zweiten und dritten Satz jeweils knapp mit 10:12 seinem Gegner Willi Balkie unterlag. Im hinteren Paarkreuz siegte  Heiko Krumpholz mit 3:1 gegen Louis Eck und Heinz Marschall mit 3:0 gegen Georg Henning und bauten die Führung auf 7:2 aus. Andreas Röder gewann sein zweites Spiel gegen Björn Hagedorn mit 3:0 Sätzen. Den letzten Punkt zum 9:2-Sieg steuerte Heinz Röder im Spiel gegen Simon Herget bei.

Bei nur einer Niederlage und 17 Siegen sicherte sich das Team mit 34:2 Punkten und einem Spielverhältnis von 158:49 unerwartet deutlich die Meisterschaft in der 3. Kreisliga Nord und steigt somit in die 2. Kreisliga im Kreis Main Spessart auf.

 

Meisterbild

 

Das erfolgreiche Team (von links nach rechts): Karl-Heinz Röder, Hans Rüfer (Mannschaftsführer), Andreas Röder, Bernd Röder, Matthias Götz, Heinz Marschall, Richard Redelbach, Heiko Krumpholz.