Sponsor:

Rb MSP links 60 rgb

Tischtennis

Tischtennisspielbericht: KW10

1.Kreisliga: TSV Neuhütten/Wiesthal – Herren I 7:9

 

In Wiesthal traf die 1. Tischtennis- Mannschaft am vergangenen Wochenende auf eine hochmotivierte Mannschaft mit vielen „alten Bekannten“. Dementsprechend war auch mit einem spannenden Spielverlauf zu rechnen, da man hier nichts geschenkt bekommen würde. In den Doppeln konnte dann zugleich ein solider Start hingelegt werden. Holuba/Büttner hatten Ihre Gegner Metz/Ullrich meist im Griff und siegten verdient mit 3:1 Sätzen. Gress/Kurowski siegten nach starker Leistung gegen Wirzberger J./Egert klar mit 3:0. Götz/Möhler mussten sich hingegen dem Doppel Kunkel/Wirzberger U. mit 1:3 geschlagen geben. In den folgenden Einzeln ging es dann hin und her. Holuba musste sich gegen Metz mit 0:3 geschlagen geben, während Gress sich gegen Witzberger J. in 4 engen Sätzen durchsetzen konnte. Im Anschluss verlor dann Kurowski gegen Egert mit 0:3, dafür siegte Büttner gegen Kunkel auf der anderen Platte mit 3:0. Im nächsten Einzel war dann Möhler gegen Ullrich beim 0:3 auf verlorenem Posten und auch Götz musste sich in 5 engen Sätzen gegen Wirzberger U. geschlagen geben. Gress zeigte dann in seinem 2. Einzel gegen Metz eine überzeugende Leistung und siegte glatt mit 3:0. Holuba verlor allerdings parallel dazu mit 1:3 gegen Wirzberger J. Im Anschluss folgte dann aber eine Serie von 3 Siegen am Stück und es konnte eine zwischenzeitliche Führung von 8:6 herausgespielt werden. Büttner besiegte hier Egert mit 3:1 Sätzen, Kurowski siegte gegen Kunkel gar mit 3:0 und Götz gegen Ullrich wiederum mit 3:1 Sätzen. Danach musste sich allerding Möhler gegen Wirzberger U. knapp in 5 Sätzen geschlagen geben und so musste das Abschlussdoppel über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Hier zeigten Gress/Kurowski allerdings wie schon in Ihrem ersten Doppel eine überzeugende Leistung und konnten sich in 3 glatten, wenn auch engen Sätzen, gegen Metz/Ullrich durchsetzen. So war dann mit viel Schweiß und Kampf nach fast 4 Stunden Spielzeit doch noch ein knapper, aber nicht unverdienter 9:7 Sieg in einem sehr emotionalen Spiel herausgesprungen, bei dem es auch zu vielen Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten während des Spiels kam. Nichts desto trotz konnten nach dem Spiel beim gemütlichen Ausklang die Wogen wieder geglättet werden und es konnte noch eine schöner Abend in Wiesthal verbracht werden.

Die Punkte erzeilten:

Stefan Gress (2), Wim Büttner (2), Andreas Kurowski und Otmar Götz in den Einzeln sowie die Doppel Gress/Kurowski (2) und Holuba/Büttner